Sind Sie minimalistisch veranlagt? Fünf Zeichen, die dafür sprechen!

Hier sind einige wichtige Anzeichen:

1. Sie sind auf eine natürliche Weise der Verschwendung abgeneigt.

Sie suchen nach Nahrungsmittel- und anderen Verpackungen, die möglichst wenig Müll produzieren? Dies ist ein Hinweis darauf, dass Sie Ihren Einfluss, Ihre dauerhafte Auswirkung auf die Natur minimieren möchten.

2. Sie sind am glücklichsten, wenn Sie eine oder zwei Farben tragen.

Vielleicht bleiben Sie bei einigen wenigen Farbtönen für Ihre ganze Garderobe, damit das Mischen und Kombinieren einfacher fällt. Einige Texturen oder Muster reichen aus, wenn sie von einem neutralen Teil begleitet werden. Accessoires sind einfach, verfügen über saubere Linien und erfüllen oft einen Zweck.

3. Ihr Zuhause und/oder Schreibtisch weisen kein Durcheinander auf.

Sie könnten ein Minimalist sein, wenn das Büro Ihres Kollegen, überfüllt von Papieren und Schnickschnack, die, wie er beteuert, seine Inspiration und den kreativen Schaffensprozess fördern, Sie in Angst versetzt, sobald Sie daran vorbeigehen. Wenn Sie einen fast leeren Schreibtisch bevorzugen und sich mit einem ruhigen Geist und begrenzter Ablenkung kreativ fühlen, könnten Sie ein Minimalist sein.

4. Wenn Sie einkaufen, erregt die Ästhetik Ihre Aufmerksamkeit, während Zweckmäßigkeit das Geschäft macht.

Minimalisten werden oft von einem sauberen ungeschnörkelten Look angezogen und alles, was sie anzieht, muss diesem Ansatz gerecht werden. Das Aussehen allein ist allerdings nicht ausreichend. Die Idee des Minimalismus ist weniger, nicht mehr, der Kauf eines neuen Gutes ist daher auf ein Bedürfnis nach Funktionalität zurückzuführen. Sie kaufen nur das, was sie nutzen werden, und nutzen es dann oft.

5. Sie verwenden Wörter wie „subtil“, „einfach“ und „schlicht“ um Ihren „Wohlfühlort“ zu beschreiben.

Wenn Sie in Ihr Haus reingehen, Ihren Blick über die wenigen ausgewählten und sorgfältig angeordneten Lieblingsdekostücke schweifen lassen, atmen Sie dann tief durch und denken „das ist perfekt“? Wenn Sie nach Ihrem Stil gefragt werden, verwenden Sie dann diese Wörter? Wenn sie beide Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, ist es gut möglich, dass Sie ein Minimalist sind.

Als Marke hat Mondaine einen Hang zum Minimalismus. Die SBB-Kollektion kommt beispielsweise von einem Uhrendesign, das nur auf das Wesentliche beschränkt ist, um am Bahnhof die Uhrzeit einfach ablesen zu können. Und die Idee hinter der Helvetica-Schriftart, die eine weitere Uhrenkollektion von uns inspiriert hat, kommt von klaren Linien und lesbaren Formen. Jeder kleine Designaspekt, den wir in unsere Uhren integrieren, ist ästhetisch bedeutungsvoll und vor allem zweckmäßig.